Ausgabe 725 – Juni 2022

Sein, wie man ist

Vor über 50 Jahren kam es zu einem Vorfall der inzwischen als Meilenstein der LGBTIQ+ Bewegung gilt: einem Aufstand von queeren Menschen gegen Polizeiwillkür in den USA. Seitdem wird traditionell der Monat rund um diesen „Christopher Street Day“ als Pride-Month gefeiert. Oder anders gesagt: Menschen mit unterschiedlicher sexueller Identität oder Orientierung feiern die Vielfalt in der Gesellschaft und machen dabei auf die Interessen von u.a. Homo- oder Transsexuellen aufmerksam. Eine Kernaussage dabei: „Alle sollen so sein können, wie sie es möchten.“

In St. Pölten wird dieser Zugang schon lange gelebt, worauf auch mit dem internationalen Unterstützungszeichen – der Regenbogenfahne – am Rathaus aufmerksam gemacht wird.

Ohne Bekleidung so sein, wie man ist, kann man in St. Pölten bereits seit vielen Jahren an einem ganz besonderen Ort: Am Westufer des Ratzersdorfer Badesees. Hier wird der Tradition des FKK-Badens ausreichend Platz eingeräumt, weshalb der Stadtexpress dem Thema in dieser Ausgabe einen besonderen Platz widmet.

In St. Pölten sind alle Menschen gleich – egal, ob nackt oder mit Badehose und egal, ob hetero- oder homosexuell. Und das ist auch gut so.

Ihr Stadtwolf